Wann das erste Mal Rollrasen mähen? Wir verraten Dir die besten Tipps!

Rollrasen erste Mal Mähen Zeitpunkt
banner

Du hast dir gerade einen Rollrasen angeschafft und fragst dich, wann du ihn das erste Mal mähen sollst? Keine Sorge, in diesem Artikel erklären wir dir, was du beachten musst und wann du den Rollrasen am besten mähen solltest. Also los geht’s!

Es kommt darauf an, wann du deinen Rollrasen verlegt hast. Idealerweise solltest du ihn erst dann mähen, wenn er sich gut in die Erde eingefügt hat, also ca. 6-8 Wochen nach der Verlegung. Wenn du den Rollrasen verlegt hast, aber noch nicht mähen willst, empfehle ich dir, ihn regelmäßig zu wässern, damit er gut wächst und gesund bleibt.

Gesunder Rollrasen: 7 Tage Mähen für eine grüne Oase

Du hast gerade deinen neuen Rollrasen verlegt? Herzlichen Glückwunsch! Damit dein Rasen gesund und grün wird, solltest du ihn nicht allzu lange ungemäht lassen. Denn wenn er gut bewässert wird, wächst er weiter – daher ist es ratsam, ihn nach spätestens sieben Tagen zum ersten Mal zu mähen. So kannst du deinen Rollrasen in Topform halten und deinen Garten in eine grüne Oase verwandeln. Also, ab an den Start und gutes Gelingen!

Rollrasen: Sofort begehbar und nutzbar für deinen Garten

Du hast vielleicht schon davon gehört, dass Rollrasen sofort begehbar und nutzbar ist? Ja, das stimmt! Rollrasen ist die schnelle und einfache Lösung für deinen Garten. Während du bei einem gesäten Rasen Monate warten musst, bis er sich richtig entwickelt, kannst du bei Rollrasen sofort loslegen. Ein Rollrasen ist nach wenigen Wochen bereits voll nutzbar. Und wenn du einen professionellen Sportrasen brauchst, ist er sogar sofort voll nutzbar. Du kannst also direkt loslegen und deine Gartenideen verwirklichen!

Neuen Rasen mähen – Wann und wie?

Du hast gerade einen neuen Rasen angelegt? Gratuliere! Jetzt musst du aber auch noch etwas dafür tun, damit die gesamte Arbeit nicht umsonst war. Sobald das Gras 7-10 cm hoch ist, kannst du den Rasen erstmals mähen. Dies ist meist nach ca. 4 Wochen der Fall. Wichtig ist dabei, dass du nicht zu früh mähst. Denn die einzelnen Halme sind dann noch nicht richtig im Boden verwurzelt und würden somit abgerissen werden. Warte deshalb ein paar Wochen, bis der Rasen die richtige Größe erreicht hat. Dann kannst du ihn einmalig kurz mähen, aber nicht zu kurz. Wähle die richtige Schneidehöhe für dein Gras und mähe dann regelmäßig alle 2-3 Wochen. So sieht der Rasen schön sauber aus und du hast lange Freude an deiner Neuanlage.

Mähe deinen Rasen alle 5 Tage – Schnitthöhe 4 cm

Nachdem du den Rasen verlegt hast, solltest du ihn spätestens 5 Tage danach mähen. Wichtig ist, dass du auf eine Schnitthöhe von etwa 4 cm achtest. Mähe deinen Rasen aber nur, wenn er trocken ist. Um ein gesundes und saftiges Grün zu erhalten, solltest du ihn mindestens einmal pro Woche mähen. Wenn du das befolgst, wirst du sehr schnell den Unterschied sehen.

Rollrasen erstmals mähen: Eine Anleitung

Gieße Deinen Rollrasen regelmäßig: 10-20 Liter/Woche

Im Sommer ist es wichtig, dass Du Deinen Rollrasen regelmäßig gießt. Denn die Hitze entzieht dem Rasen eine Menge Wasser und er braucht Nachschub. Am besten gießt Du zweimal pro Woche, jeweils ca. 10-20 Liter pro Gießvorgang. Damit Dein Rasensprenger das schafft, muss er schon mal zwei bis drei Stunden am Stück laufen. Aber das ist es wert, denn ein gepflegter Rasen sieht schön aus und kann Dir viele Freude bereiten.

Rollrasen regelmäßig wässern: Richtige Menge finden

Du solltest Deinen Rollrasen regelmäßig wässern. Wenn Du morgens und abends durchdringend wässerst, sorgst Du dafür, dass der Boden feucht bleibt, aber der Rasen noch begehbar ist. Achte aber auf die Menge des Wassers, das Du verwendest. Zu viel Wasser kann zu Fäulnis an Blättern und Wurzeln führen. Zu wenig Wasser hingegen lässt den Rasen vertrocknen. Wichtig ist also, dass Du den richtigen Mittelweg findest und auch darauf achtest, dass sich keine Pfützen bilden.

Gesunder Rasen: Wie man richtig bewässert

Ein wichtiges Element für einen gesunden Rasen ist ausreichend Wasser. Insbesondere in den Sommermonaten ist es unerlässlich, den Rasen regelmäßig zu bewässern. Ohne ausreichend Wasser wird der Rasen schnell gelb und trocken. Es ist ratsam, den Rasen einmal pro Woche mit etwa 25 Millimeter Wasser zu versorgen. Der beste Zeitpunkt für das Bewässern ist in der frühen Morgenstunde, da der Boden dann nicht durch die direkte Sonneneinstrahlung ausgetrocknet wird. Wenn es zu wenig Regen gibt, ist es ratsam, den Rasen zu bewässern, um ihn gesund zu halten.

Mähen Deines neuen Rollrasens: Tipps & Einstellungen

Du hast gerade deinen neuen Rollrasen verlegt und möchtest ihn jetzt gerne das erste Mal mähen? Das ist gar kein Problem. In der Regel sind die Halme des Rollrasens dann zwischen 5 cm und 8 cm hoch. Bevor Du loslegst, möchten wir Dir noch einen Tipp geben: Prüfe vorher die Einstellungen des Rasenmähers. Denn ein zu tiefes Mähen kann den Rasen schädigen und die Grasnarbe zerstören. Wenn die Einstellungen richtig sind, kannst Du loslegen und Deinen neuen Rollrasen erstmals mähen.

Warte 1-2 Wochen nach dem Verlegen, um den Rollrasen optimal anzusiedeln

Du darfst Deinen Rollrasen nach dem Verlegen zwar vorsichtig betreten, aber es ist besser, ihn erst einmal 1-2 Wochen in Ruhe zu lassen. Während dieser Zeit kann er sich optimal ansiedeln und die Wurzeln haben Zeit, sich zu entwickeln. So kann er sich besser von Belastungen erholen und es wird gewährleistet, dass der Rasen schön dicht wächst. Es lohnt sich, die Anwachsphase abzuwarten, da Du dann länger Freude an Deinem neuen grünen Teppich hast.

Rollrasen richtig bewässern: Tipps für Wurzeltiefe Feuchtigkeit

Rollrasen ist eine schnelle und einfache Möglichkeit, ein wunderschönes Grün im Garten zu schaffen. Allerdings musst du den neuen Rasen auch richtig bewässern. In den ersten Wochen nach der Anlage eines Rollrasens ist es besonders wichtig, dass die Soden möglichst wurzeltief feucht gehalten werden. Andernfalls droht das Absterben der Pflanzen und dein neues Grün wird zur leeren Fläche. Also sorge dafür, dass die ersten Wochen nach der Anlage gut feucht sind.

Danach reicht es, den Rollrasen einmal wöchentlich zu bewässern. Wähle dafür einen Tag, an dem die Temperaturen nicht zu hoch sind und du die Bewässerung am Abend machen kannst. Dann hat das Wasser mehr Zeit, sich in die tieferen Bodenschichten zu verteilen und deine Pflanzen können sich richtig entwickeln. In den Sommermonaten ist es aber wichtig, dass du den Rasen seltener, aber in größeren Mengen bewässerst. So kannst du verhindern, dass das Wasser an der Oberfläche verdunstet und die Soden zu schnell austrocknen.

 Rollrasen erste Mal mähen - Tipps und Hinweise

So erhältst Du einen gesunden, grünen Rasen

Du kennst das bestimmt: Dein schöner grüner Rasen verliert sein ausgeprägtes Grün und wird immer dünner und es bilden sich Flecken. Doch woran liegt das? Oft ist es Stress, den der Rasen durch uns Menschen erfährt. Hohe, einseitige Belastung, Wassermangel, Sonnenlichtmangel oder Staunässe sind typische Stressfaktoren für den Rasen, die zu Flecken und schließlich sogar zu kahlen Stellen führen können. Um das zu verhindern, solltest Du darauf achten, dass Dein Rasen regelmäßig gewässert wird und auch ausreichend Sonnenlicht bekommt. So kannst Du dafür sorgen, dass Dein Rasen strahlend grün bleibt!

Rollrasen verlegen: Tritthaltigkeit erst nach 2 Wochen

Grundsätzlich ist es möglich, den Rollrasen direkt nach dem Verlegen trittfest zu machen. Du kannst also vorsichtig darauf laufen. Aber die Wurzeln des Rollrasens sind erst nach ca. 2 Wochen mit dem Untergrund verbunden, sodass der Rasen noch nicht belastbar ist. Daher gilt: Schone den Rollrasen in den ersten Wochen und gehe nicht zu schwerfällig darauf. Denn das ist Bedingung für einen schönen, dichten Rasen.

Rasen nach langer Lagerung schützen: Wasser & Nährstoffe

Lange Lagerungen sind für deinen Rasen nicht unbedingt gut. Nach längerer Zeit kann es passieren, dass er nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Wasser versorgt wird. Außerdem kann es passieren, dass sich in gerolltem Zustand nach längerer Lagerung Hitze und Fäulnis entwickeln. Damit du das vermeiden kannst, empfehlen wir, den Rasen regelmäßig mit Wasser und Nährstoffen zu versorgen. So kannst du sichergehen, dass dein Rasen auch nach längerer Lagerung gesund und kräftig bleibt.

Mähen: Optisch Highlight und gesünderer Rasen

Du weißt, dass ein gewissenhaftes Mähen unerlässlich ist, damit dein Rasen gut aussieht? Richtig mähen ist aber noch viel mehr als nur ein optisches Highlight. Es geht auch darum, wie gesund und widerstandsfähig dein Rasen ist. Wenn Du ihn regelmäßig und richtig mähst, kannst Du sicherstellen, dass er gesünder und dichter wird. Dichteres Gras bedeutet, dass dein Rasen eher geschützt ist vor Krankheiten und Viren und auch schneller nachwächst, wenn es mal zu einem Schaden gekommen ist. Also ran an den Mäher!

Gieße Deinen Rasen alle 3-4 Tage ausgiebig

Wenn Du Deinen Rasen nicht jeden Tag gießen möchtest, solltest Du ihn alle 3-4 Tage ausgiebig wässern. Dadurch sorgst Du dafür, dass das Wasser bis zu einer Tiefe von 10-15 cm in den Boden eindringt. Vergiss dabei aber nicht, dass die Erde in dieser Tiefe normalerweise 3-4 Tage lang benötigt, um komplett auszutrocknen. Wässern Deinen Rasen also nur alle 3-4 Tage und dann so, dass das Wasser bis zu 15 cm in den Boden eindringt. 10 Minuten tägliches Wässern reichen dafür nicht aus, da Du damit lediglich die Oberfläche leicht feucht hältst. Also gieße Deinen Rasen nicht zu häufig, sondern achte darauf, dass er wirklich ausreichend Wasser bekommt.

Rasen richtig mähen – 3-4 cm für grünen und gesunden Rasen

Du solltest deinen Rasen nicht zu kurz mähen. Wenn du ihn zu kurz schneidest, schadest du ihm und besonders in Trockenzeiten ist das nicht ratsam. Um deinen Rasen vor dem Austrocknen zu schützen, solltest du ihn bei längeren Trockenperioden nicht kürzer als drei bis vier Zentimeter schneiden. Dadurch erhält er mehr Widerstandskraft und bleibt grün und gesund. Regelmäßiges Gießen und Düngen helfen außerdem dabei, den Rasen in einem guten Zustand zu halten.

Guter Rollrasen durch richtige Bewässerung – So gehts!

Du hast gerade eine neue Rasenfläche angelegt? Dann ist es wichtig, dass Du darauf achtest, dass der Rasen die nötige Wasserversorgung bekommt. Denn die richtige Bewässerung ist elementar, damit Dein Rollrasen gut wächst. An verregneten Tagen kann das Wetter zwar dafür sorgen, dass der Rasen genügend Wasser erhält, doch an den meisten Tagen musst Du dafür sorgen. Dafür kannst Du einen Gartenschlauch oder eine Bewässerungsanlage nutzen. Auf jeden Fall solltest Du auf die richtige Menge an Wasser achten und Deinen Rasen regelmäßig wässern.

Gesunder Rasen: Auflockern und Düngen für optimales Wachstum

Du hast Probleme mit deinem Rasen? Der Boden ist zu hart und die Pflanzen keimen nur schwer? Wenn das der Fall ist, kann eine Auflockerung der Erde und ein Beimengen von sandigem Oberboden schon Abhilfe schaffen. Doch meist liegt der Grund nicht nur darin, sondern auch im Nährstoffmangel des Untergrundes. Um deinen Rasen gesund zu erhalten, ist es daher unerlässlich, ihn regelmäßig zu düngen. Denn nur so kannst du ein gesundes Wachstum garantieren.

Gieße neuen Rasen regelmäßig für gesundes Wachstum

Du hast gerade einen neuen Rasen angelegt? Dann ist es wichtig, dass du ihn regelmäßig gießt, damit dein neuer Rasen schnell und gut wächst. Damit dein Rasensamen gut quillt und keimt, solltest du ihn über einen Zeitraum von bis zu vier Wochen stetig feucht halten. Verwende dafür möglichst regenwasser oder bringe andernfalls Wasser aus dem Hahn auf. Dabei sollte die Bewässerung in der ersten Woche zweimal täglich erfolgen, danach reicht eine Wässerung pro Tag. Achte aber darauf, dass deine neue Rasenfläche nicht zu nass wird, damit sie sich nicht in eine Matschwüste verwandelt!

Rasen gießen: Wie du deinen Rasen regelmäßig bewässern musst

Du solltest deinen neuen Rasen regelmäßig wässern, damit er gut wachsen kann. Nach der Aussaat ist es besonders wichtig, dass die Erde feucht bleibt. Deshalb solltest du den Rasen täglich mindestens einmal gießen. Manchmal ist es sogar nötig, dass du ihn mehrmals am Tag bewässerst. Die Erde muss gleichmäßig feucht bleiben, bis deine Rasenhalme etwa zehn Zentimeter hoch sind und du sie das erste Mal mähst. Vermeide dabei jedoch, dass die Erde zu nass wird, da das die Wurzeln schädigen kann.

Fazit

Du kannst deinen Rollrasen ungefähr 3 Wochen nach der Verlegung zum ersten Mal mähen. Warte aber unbedingt, bis sich der Rasen gut verwurzelt hat und die Halme sich fest anfühlen. Das kann dauern, je nach Wetterlage und Bodenverhältnissen. Wenn du also das Gefühl hast, dass es so weit ist, dann kannst du loslegen!

Zusammenfassend kann man sagen, dass du deinen Rollrasen nach dem Einpflanzen erst dann mähen solltest, wenn er sich zu einer Wuchshöhe von 5-7 cm entwickelt hat. So kannst du sichergehen, dass dein Rollrasen eine gesunde und dichte Grasnarbe bekommt.

Schreibe einen Kommentar