Wann ist das erste Mal TÜV-Prüfung bei einem Neuwagen? – Alles, was Sie wissen müssen

Erster TÜV-Termin für ein neues Auto
banner

Hi,
du hast dir gerade ein neues Auto gekauft und fragst dich, wann du das erste Mal zum TÜV musst? Dann bist du hier genau richtig, denn in diesem Text erfährst du alles Wissenswerte zum ersten TÜV-Termin deines neuen Fahrzeugs. Ich erkläre dir, wann du zum TÜV musst, was du dabei beachten musst und wie du am besten vorgehst. Lass uns loslegen!

Der TÜV muss bei einem neuen Auto normalerweise nach 3 Jahren gemacht werden. Du solltest aber auch auf die Regelungen in deinem Fahrzeugschein schauen, die dir genaue Angaben zum nächsten TÜV-Termin geben. Wenn du ein neues Auto gekauft hast, ist es normalerweise bereits ab Werk mit einem TÜV ausgestattet, der in der Regel 2 Jahre hält. Wenn du also ein neues Auto gekauft hast, hast du normalerweise noch 1 oder 2 Jahre, bis du deinen TÜV machen musst.

HU für Auto/Motorrad: Alle 2 Jahre beim TÜV prüfen lassen

Als Privatperson solltest Du Dein Auto oder Dein Motorrad alle zwei Jahre zur Hauptuntersuchung (HU) bringen. Bei Neuwagen gilt diese Regel erst nach drei Jahren. Der TÜV dient dabei als Kontrolle, ob das Fahrzeug technisch in einwandfreiem Zustand ist und die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Dabei werden u.a. die Bremsen, die Beleuchtung sowie auch die Abgaswerte untersucht. Wenn alle Punkte erfüllt sind, bekommst Du ein Prüfzeichen, das Du an Deinem Fahrzeug anbringen musst. Solltest Du einen Mangel feststellen, musst Du diesen zunächst beheben, bevor Du das Fahrzeug wieder zur HU anmelden und ein neues Prüfzeichen beantragen kannst.

HU-Plakette prüfen: Rechtzeitig zur nächsten Hauptuntersuchung anmelden

Grundsätzlich gilt: In Deutschland musst Du Dein Auto alle zwei Jahre zur Hauptuntersuchung (HU) bringen. Das gilt ab dem Tag der Erstzulassung Deines neuen PKWs. Um herauszufinden, wann Du Dein Auto zur nächsten HU anmelden musst, kannst Du entweder die Zulassungsbescheinigung Teil 1 (früher Fahrzeugschein) oder die HU-Plakette auf dem hinteren Nummernschild kontrollieren. Dort steht das Datum, an dem die nächste HU fällig ist. Um den Zulassungsvorschriften zu entsprechen, solltest Du Dein Auto rechtzeitig zur HU anmelden. So bleibt Dein Fahrzeug stets in einem ordnungsgemäßen und sicheren Zustand.

TÜV-Plakette für Autoverkauf: Wichtiges Merkmal für Auto-Zustand

Du hast vor, dein Auto zu verkaufen und möchtest dir ein neues Kennzeichen zulegen? Dann solltest du unbedingt auch an die TÜV-Plakette denken! Diese bekommst du beim TÜV oder einem anderen Prüfinstitut. Falls du ein Neufahrzeug oder ein Gebrauchtfahrzeug mit neuem Kennzeichen kaufst, kannst du die Plakette auch bei der Zulassungsstelle bekommen. Um sicherzustellen, dass dein Auto den gesetzlichen Anforderungen entspricht, solltest du unbedingt auf die TÜV-Plakette achten. Diese ist ein wichtiges Merkmal für den Verkauf und Zustand deines Autos.

Neue Autos in DE: Erster TÜV erst nach 4 Jahren

Ab 2018 ist es für neue Autos in Deutschland so, dass der erste TÜV erst nach vier Jahren fällig ist. Danach müssen die Autos dann alle zwei Jahre zum TÜV. Dies bedeutet, dass du als Autofahrerin keine Änderungen an der bisher geltenden Rechtslage bemerken wirst. Du musst also weiterhin alle zwei Jahre zur Untersuchung deines Autos. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies nur für neue Autos gilt. Wenn du ein gebrauchtes Auto fährst, gelten die bisherigen Intervalle.

 Neuwagen TÜV Prüfung: Wann das erste Mal?

TÜV für Neuwagen: E-Autos auch nach 3 Jahren!

In Deutschland müssen Neuwagen nach drei Jahren zum ersten Mal zum TÜV, also zur Hauptuntersuchung. Nach der ersten Prüfung ist es dann alle zwei Jahre notwendig, dass Dein Auto einer Kontrolle unterzogen wird. Da es sich bei E-Autos um Fahrzeuge mit einer anderen Technik handelt, ist das auch hier notwendig, um die Sicherheit auf der Straße zu gewährleisten. Damit Du Dich an die Termine erinnerst, erhältst Du von der Prüforganisation eine schriftliche Nachricht, bevor der TÜV fällig wird. Achte also auf die Einladung und sorge dafür, dass Dein Auto rechtzeitig für die Untersuchung bereit ist!

Neues Auto: Abgasuntersuchung & HU – sicher unterwegs

Du hast Dir ein neues Auto gekauft? Gratuliere! Aber damit es auch sicher unterwegs ist, musst Du Dich um die Abgasuntersuchung kümmern. Diese muss nach drei Jahren durchgeführt werden, danach wechselt das Prüfintervall in den Zweijahresrythmus. Bei der Hauptuntersuchung, auch HU genannt, wird die Verkehrssicherheit, die Vorschriftsmäßigkeit und die Umweltverträglichkeit Deines Fahrzeuges geprüft. Dazu wird es an einer Prüfstelle untersucht. Wenn die Prüfer grünes Licht geben, bekommst Du die Plakette, die das Prüfintervall anzeigt. Damit bist Du auf der sicheren Seite und kannst weiterhin gefahrlos unterwegs sein.

Regelmäßige Fahrzeuguntersuchungen: Was Du wissen musst

Du musst Dein Auto oder Deinen Anhänger, der ein zulässiges Gesamtgewicht von über 3500 kg hat, sowie Fahrzeuge, die zum Transport von zehn oder mehr Personen zugelassen sind, Taxis und Krankenwagen regelmäßig untersuchen lassen. Diese müssen zum ersten Mal zwei Jahre nach der Erstzulassung und danach jedes Jahr überprüft werden. Dies ist eine gesetzliche Vorschrift. Es gibt dabei allerdings Abweichungen, die in einzelnen Bundesländern gelten können. Es ist also wichtig, dass Du Dich vorab über die gesetzlichen Bestimmungen Deines Bundeslandes informierst. Denn nur so kannst Du sichergehen, dass Dein Fahrzeug jederzeit den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Wie oft musst du zum TÜV? Alles zur Hauptuntersuchung in DE

Du hast ein Auto und fragst dich, wie oft du zum TÜV musst? Seit 1951 ist die Hauptuntersuchung für Kraftfahrzeuge in Deutschland Pflicht. Die Häufigkeit, in der du dein Modell zum TÜV bringen musst, hängt von der Art des Fahrzeugs und der zulässigen Gesamtmasse ab. Auch die Kosten variieren je nach Fahrzeugtyp. Du kannst die genauen Anforderungen an dein Fahrzeug und die Kosten für die Hauptuntersuchung bei deinem zuständigen TÜV-Prüfer erfragen.

Auto-Hauptuntersuchung: Kosten bleiben beim TÜV Süd 2 Jahre stabil

Gute Nachricht für alle, die in naher Zukunft eine Hauptuntersuchung für ihr Auto machen müssen: Die Kosten bleiben vorerst stabil. Zumindest beim TÜV Süd wird es die nächsten zwei Jahre keine Preiserhöhungen geben. Damit kannst Du also beruhigt planen.

Die Kosten für die Hauptuntersuchung variieren je nach Anbieter. Der TÜV Süd berechnet ab 56,60 Euro für die eigentliche Prüfung. Zusammen mit der Abgasuntersuchung, die meist gleichzeitig ansteht, kommst Du auf insgesamt rund 120,50 Euro. Diese Kosten sind aber nur für Pkws bis 3,5 Tonnen gültig. Für schwerere Fahrzeuge können die Kosten auch höher ausfallen.

Es lohnt sich also, die Preise der verschiedenen Anbieter zu vergleichen, um das beste Angebot zu finden. Wichtig ist auch, dass die Prüfstelle eine echte Sachkunde besitzt. Nur so kannst Du sicher sein, dass die Untersuchung korrekt durchgeführt wird.

2023: Spannendes Jahr für Autofahrer – THG-Quote und TÜV

2023 ist für Autofahrer ein spannendes Jahr: Zunächst einmal müssen alle Führerscheininhaber ihren Lappen umtauschen, da dieser bis dahin abgelaufen ist. Außerdem entfällt die E-Autoförderung für Plug-in-Hybride und es kommt zu einer Preiserhöhung bei CO₂-Emissionen. Autofahrer haben aber auch die Möglichkeit, über die THG-Quote Geld zu verdienen. Außerdem können sie mit einem Gang zum TÜV Bußgelder vermeiden, da dort die neuen Richtlinien überprüft werden. Kurz gesagt: 2023 ist ein spannendes Jahr für Autofahrer und wir werden sehen, welche Veränderungen kommen.

 Neuwagen TÜV Ablaufdatum

TÜV & Hauptuntersuchung: So erkennst Du die Prüfplakette

Dein Fahrzeugschein zeigt Dir nicht nur, wann Dein TÜV ausläuft, sondern auch, wann die nächste Hauptuntersuchung fällig ist. Dies erkennst Du an der Plakette, die Du an Deinem Fahrzeug anbringen musst. Während der Untersuchung werden alle Fahrzeugteile unter die Lupe genommen und Mängel aufgelistet, die dann in einem Prüfbericht stehen. Dieser Bericht hilft Dir dabei, eventuell vorhandene Schäden frühzeitig zu erkennen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

TÜV-Prüfung: Wann ist dein Fahrzeug dran?

Normalerweise musst du mit deinem Fahrzeug alle zwei Jahre zum TÜV. Dies gilt sowohl für Pkw, Motorräder als auch für Wohnmobile. Aber es gibt auch Ausnahmen: Neue Pkw und Wohnmobile bis zu einem Gewicht von 3,5 Tonnen müssen erst 24 Monate nach der Erstzulassung zur ersten Hauptuntersuchung. In einigen Fällen kann es sein, dass du das Fahrzeug schon früher zur HU bringen musst, z.B. wenn du die Kfz-Steuer nicht fristgerecht bezahlt hast. Grundsätzlich gilt aber: Je älter das Fahrzeug ist, desto häufiger muss es zur HU.

Auto regelmäßig zur Hauptuntersuchung: Abgasuntersuchung & mehr

Du solltest dein Auto regelmäßig zur Hauptuntersuchung bringen. Seit 2010 ist es dabei auch notwendig, dass dein Auto einer Abgasuntersuchung unterzogen wird. Neuwagen sind hierbei erst nach 36 Monaten dazu verpflichtet und Wohnmobile über 3,5 Tonnen müssen auch jährlich vorgeführt werden. Bei der Hauptuntersuchung wird überprüft, ob dein Fahrzeug technisch einwandfrei ist oder ob es Mängel gibt. Deshalb ist es wichtig, dass du dich an die vorgeschriebenen Fristen hältst und dein Auto immer wieder zur Prüfung bringst. So kannst du sichergehen, dass du immer sicher unterwegs bist.

Warnweste für Fahrzeuginsassen: Sicherheit bei TÜV NORD kaufen

Du solltest auf jeden Fall für alle Insassen einer Fahrt eine Warnweste im Innenraum mitführen. Nicht nur, weil es in einigen Ländern gesetzlich vorgeschrieben ist, sondern auch, um im Notfall auf der sicheren Seite zu sein. Falls du noch keine Warnweste hast, dann schau doch mal in deiner TÜV NORD Station vorbei. Dort findest du eine große Auswahl an Warnwesten, die auf jeden Fall alle Sicherheitsstandards erfüllen. Also, nimm die Sicherheit deiner Familie und Freunde ernst und sorg dafür, dass alle immer gut geschützt sind.

TÜV: Jährlich Pflicht ab 160000 Kilometern?

Du denkst, dass der TÜV alle zwei Jahre zur Pflicht werden sollte, egal wie viele Kilometer dein Auto schon gefahren ist? Das wäre eine gute Idee, aber leider gibt es nach deutschem Recht nur eine Ausnahme: Wenn dein Auto mehr als 160000 Kilometer gefahren ist, musst du es jährlich zur Hauptuntersuchung bringen. Somit ist der TÜV auch dann jährlich Pflicht, wenn du viel unterwegs bist. Aber keine Sorge, du kannst jederzeit eine Überprüfung durchführen lassen, wenn du Sicherheit gewinnen möchtest. So stellst du sicher, dass dein Auto sicher unterwegs ist!

Neues Auto kaufen? Ja, ohne TÜV oder HU anmelden!

Du hast ein neues Auto gekauft und fragst dich, ob du es ohne TÜV oder HU anmelden kannst? Das ist tatsächlich möglich! Neuwagen und Autos, die weniger als 36 Monate alt sind, dürfen in der Regel ohne eine TÜV-Bescheinigung angemeldet werden. Allerdings musst du das Fahrzeug nach drei Jahren zur ersten Hauptuntersuchung vorstellen, um die Zulassung zu erhalten. So können jüngere Autos ohne Probleme anmelden und du bist auf der sicheren Seite.

Gültigen TÜV ohne Kurzzeitkennzeichen: 2 Bedingungen

Du darfst ein Fahrzeug ohne gültigen TÜV im öffentlichen Straßenverkehr fahren, wenn Du zwei Bedingungen erfüllst. Erstens musst Du Dir ein Kurzzeitkennzeichen besorgen. Dieses kannst Du beispielsweise bei der Zulassungsstelle Deines Wohnorts beantragen. Zweitens musst Du Dich mit dem Fahrzeug auf den Weg zum TÜV machen, um es dort untersuchen und abnehmen zu lassen. So stellst Du sicher, dass Dein Auto den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Vermeide Standplatten: Regelmäßiges Bewegen Deines Autos sichert Fahrgefühl

Du hast Dein Auto schon länger nicht mehr bewegt? Dann solltest Du es unbedingt mal wieder auffüllen. Denn wenn das Auto länger steht, kann das Gewicht der Karosserie zu einer Verformung der Reifen führen. Diese sogenannten Standplatten beeinträchtigen das Fahrverhalten und können zu einem unangenehmen Abrollgeräusch führen. Schlimmstenfalls kann das auch die Fahrsicherheit beeinträchtigen. Deswegen empfehlen wir Dir, Dein Auto regelmäßig zu bewegen, um ein sicheres Fahrgefühl zu haben.

UVV-Prüfung für Fahrzeuge: wann & wie oft?

Du fragst Dich, wann und wie oft Du Deine Fahrzeuge auf die UVV-Prüfung schicken musst? Laut §57 Absatz 1 der DGUV-Vorschrift 70 muss die Prüfung der Fahrzeuge einmal im Jahr erfolgen. Im Notfall sind auch mehr Untersuchungen möglich, aber mindestens einmal pro Jahr ist eine Prüfung Pflicht. Diese Prüfung soll Dir helfen, Unfälle und Verletzungen durch technische Mängel zu vermeiden. Daher ist es unerlässlich, dass Du diese Prüfungen regelmäßig durchführst.

Auto Inspektion: Wie oft solltest du dein Auto überprüfen lassen?

Du solltest dein Auto regelmäßig überprüfen lassen, um sicherzustellen, dass es in einem guten Zustand bleibt. Die Inspektion deines Neuwagens solltest du entweder nach 30000 Kilometern oder nach zwei Jahren durchführen lassen. Wenn du anschließend dein Auto weiterhin regelmäßig nutzt, empfehlen wir dir, die Inspektion einmal pro Jahr oder alle 30000 Kilometer durchführen zu lassen – je nachdem, welcher Wert zuerst erreicht wird. So kannst du sichergehen, dass dein Fahrzeug in einwandfreiem Zustand bleibt.

Zusammenfassung

Der erste TÜV bei einem neuen Auto ist in der Regel nach drei Jahren fällig. Dann musst du die technische Untersuchung durchführen lassen und die Fahrzeugpapiere aktualisieren. Danach ist dann alle zwei Jahre ein TÜV fällig. Aber vergiss nicht, dass manche Autos schon früher einen TÜV benötigen. Also informiere dich am besten, wann der erste TÜV für dein Auto fällig wird.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man als Neuwagenbesitzer wissen sollte, dass ein erstes TÜV-Gutachten bei der Anmeldung des Autos beim Straßenverkehrsamt erforderlich ist. So bist du auf der sicheren Seite und kannst sicher fahren.

Schreibe einen Kommentar